...der brunnen

 

…ich glaube daran, dass jeder mensch mit gaben auf die welt kommt und ich glaube, dass eine dieser gaben das schöpferische ist …die fähigkeit, neues hervorzubringen also künstlerisch zu sein...

ja...ich glaube daran, dass jeder mensch ein künstler...eine künstlerin ist... einen ort im inneren hat, der es ihm ermöglicht, schöpferisch zu sein und ich glaube, dass diese gabe- dieser ort versteckt liegt und im laufe des lebens gefunden und erweckt, gehegt, gepflegt und auch beschützt werden muss...

ich stelle es mir wie einen springbrunnen vor…ein springbrunnen, der statt wasser impulse sprudeln lässt...lebendig und verspielt fließen lässt, nicht versiegt und nach ausdruck drängt...

aus einer quelle, die jeden versorgt…eine quelle, die nicht besser oder schlechter für den einen ist und auch nichts besseres oder schlechteres für den anderen hervorbringt…eine quelle, die sich nicht besitzen lässt, die nicht bewertet, an nichts und niemandem festhält, sondern stetig und genügsam sprudelt…uns schöpferisch versorgt und uns ganz zu dem machen könnte, was bzw. wer jeder einzelne wirklich sein kann…

den brunnen mit seiner quelle wahrzunehmen, ist nicht immer einfach…denn uns wird von klein auf gesagt und aufgezeigt, wie oder was etwas sein soll, was wir denken / was wir glauben /was wir fühlen/ was wir leben sollen...was gut - was schlecht ist usw. und wir glauben daran...der eine mehr- der andere weniger...wir glauben daran, auch weil wir angst haben…

spätestens die schule sollte uns darin unterstützen, unseren eigenen brunnen wahrzunehmen und darauf zu vertrauen, dass er da ist und dass er sprudelt, dass er immer etwas hervorbringen wird …wir immer aus ihm schöpfen können…JA…die schule sollte dabei helfen, uns mit ihm zu entwickeln und der zu werden , der wir sein können…

aber wir lernen es nicht gut genug und passen uns an und früher oder später hören wir nicht mehr gut in uns hinein oder schaffen es nicht mehr, an das zu glauben, was da wirklich raussprudeln will und irgendwann vergessen wir einfach, dass es so einen ehrlichen , bedingungslosen brunnen in jedem von uns mal gab und noch gibt ...

wie er auch genannt werden will - eigener ausdruck, eigene innere kraft, kreativität oder stärke oder intuition oder auch einfach nur bedingungsloses bejahen...bedingungslose liebe...

...hören wir nicht auf, ihn zu suchen, wenn wir ihn verloren haben...*